#LINKSDERWOCHE | 49/2019: Produktivität, Agile, Lean und Leadership

PRODUKTIVITÄT

Personal Kanban: Beispiele

Ich selbst nutze Personal Kanban für meine Selbstorganisation schon seit vielen Jahren. Und ich empfehle oft, sich über die eigene Selbstorganisation an die Funktionsweise von Kanban anzunähern. Die hohe Flexibilität, die die Visualisierung durch ein Kanbanboards bietet, macht Personal Kanban extrem anpassungsfähig im Hinblick auf die Bedürfnisse, die sich aus dem jeweiligen Arbeitskontext ergeben. Der Artikel von Andrea Windolph zeigt Euch einige sehr schöne Beispiele, die Euch sicherlich helfen, Euer eigenes Board entsprechende Eurer Bedürfnisse zu entwickeln:

https://projekte-leicht-gemacht.de/blog/pm-in-der-praxis/beispiele-personal-kanban-boards/

Kalendervorlagen: Überblick über Ferien, Feiertage, Durckvorlagen und Kalenderapps

Das neue Jahr steht kurz bevor und das Thema Planung steht bei sehr vielen auf der Agenda. Da sind entsprechende Übersichten über Schulferien, Feiertag u. ä. ebenso hilfreich, wie Druckvorlagen für Jahreskalender. Stephan List hat im Toolblog einige Quellen zusammengestellt, sodass Ihr Euch die Recherche ersparen könnt und die gewonnene Zeit für spannendere Themen nutzen könnt:

https://toolblog.de/2019/12/05/kalender-websites-zum-jahreswechsel/

Notizen und Aufgaben organisieren: Mit einfachen Kennzeichen und Symbolen Überblick schaffen

Wie Stephan List habe, verwende ich auch ein simples Set an Symbolen und Kennzeichen, in meinen Notizen. Das erleichtert mir zu einen das Notizenerstellen selbst, bietet mir aber zugleich Orientierung bei der Organisation der Notizen selbst. Das System ähnelt dem von Patrick Rhone, dass im Toolblog vorgestellt wird:

https://toolblog.de/2019/12/03/das-system-von-patrick-rhone/

Produktivitätsgeheimnisse der SEALS: 10 Tipps zu Steigerung der Produktivität

J. D. Meier ist ein leidenschaftliche Agilist, seine Begeisterung für die agile Arbeits- und Denkweise sehr stark auch mit seiner Selbstorganisation verknüpft hat. In dem folgenden Blogartikel stellt er Euch 10 Tipps zur Verbesserung Eurer Produktivität vor, die er sich bei der Elite-Einheit der US-Navy, den SEALS, abgeschaut hat. Dabei macht er sich die tief liegenden Wünsche bzw. Bedürfnisse, die wir alle in uns tragen, zu eigen.

http://gettingresults.com/the-secret-of-extreme-results/

Motivation und Bedürfnisse: Definieren und finden

Ich bin der Auffassung, dass wir nur dann wirklich produktiv arbeiten können, wenn es uns gelingt, hierfür urbar zu machen. Sprich: Wer seine echten Bedürfnisse kennt, sich bewusst nach diesen ausrichtet, ist motivierter bei der Sache. Wie gelingt es, seine eigenen Bedürfnisse zu erkunden und definieren? Christopher Henke hat einen Artikel geschrieben, der erste Orientierung bietet:

https://vitaminp.info/meine-beduerfnisse-definieren-und-finden/

Motivation: Warum eine „Mission“ zu haben ein echter Motiviatonsbuster ist

Das Weshalb ist essenziell für die Motivation. Nicht nur für Individuen, sondern auch für Teams (ein schöner Übergang von Produktivität zu Agilität). Deswegen dränge ich gerne darauf, dass eine klare „Mission“ oder „Vision“ definiert wird, wenn sich ein Team zusammenfindet. Genauso wie ich jedem noch empfehlen kann, regelmäßig Klarheit über die eigene „Mission“ zu gewinnen. Wer weiß, weshalb er oder sie etwas erreichen möchte, der ist ausdauerender und lässt sich von Widerständen nicht so leicht abschrecken. Mehr zum Thema schreibt Lars Richter.

https://flowwork.rocks/mission-klare-ziele-motivation-foerdern/

AGILE

Videos: Eine kuratierte Sammlung rund um das Thema Agilität

Mit Humor lässt sich selbst der trockenste Stoff gut transportieren. Das ist kein Geheimnis. Das gilt für Agilität ebenso. Dieser Tage bin auf eine kuratierte Sammlung von Jesse Houwing mit youtube-Videos zum Thema gestoßen, dass mit viel Humor zur Wissensvermittlung beiträgt. Vielleicht ist auch das eine oder andere Video für Euch dabei.

https://jessehouwing.net/agile-funny-movies/

OKR und Forecast: Visualisierungshilfen

Der Artikel von Jimmy Janlén enthält einige sehr interessante Anregungen und Ideen rund um das Thema OKR und Forecast, mit denen sich mit Hilfe von visuellen Elementen das Leben leichter machen lässt und die unterstützend wirken können.

https://blog.crisp.se/2019/12/03/jimmyjanlen/make-okrs-and-forecasts-come-alive

Scrum und Liberating Structures: Integrated Autonomy

In eine kleine Artikelserie stellen Christiaan Verwijs und seine Mitstreiter von The Liberators die verschiedenen Werkzeuge aus der Werkzeugkiste der Liberating Structures im Kontext von Scrum vorstellen. Der hier verlinkte Artikel bezieht sich auf den Ansatz Integrated Autonomy. Dabei wird versucht herauszufinden, wie sich auf den ersten Blick ausschließende Zielsetzung verbinden lassen.

https://medium.com/the-liberators/move-from-either-or-to-robust-both-and-solutions-with-integrated-autonomy-d926ca0df62e

Scrum Master Anti-Pattern: Auch Scrum Master brauchen mal Hilfe …

Kein Scrum Master ist perfekt und daher davor gefeit selbst ins Stolpern zu geraten und sei er oder sie noch so erfahren. Wer die Stolpernfallen kennt, der kann sie rechtzeitig durch Reflexion erkennen und gegensteuern. Daher ist wichtig, zu verstehen und zu erkennen, wann wir in der Rolle ins Stolpern geraten. Der Artikel von Stefan Wolpers fasst häufig zu beobachtende „Fehler-Bilder“ zusammen und bietet damit eine gute Grundlage.

https://age-of-product.com/scrum-master-anti-patterns/

Organizational Agility: Ein Typologie der oganisationellen Evolution

Der Artikel von Mike Griffiths beschreibt eine Art Evolutionstypologie der organisatorischen Agilität mit fünf Entwicklungsstufen zur Einordnung. Insofern interessant als viele Organisationen den Anspruch einer agilen Transition erheben, ohne am Ende dem Anspruch gerecht zu werden. Eine solche Einordnung kann daher hilfreich sein, um den aktuellen Stand einzuordnen und die Selbsteinschätzung der Organisation auf den Prüfstand zu stellen.

https://www.leadinganswers.com/2019/12/organizational-structures-that-support-faster-innovation-and-evolution.html

LEAN

Evolution des Toyota-Modells: Vom Lean Thinking zum Flow Thinking

Mir scheint, dass sich die – ohnehin sehr ähnlichen Ansätze – Lean und Agile immer mehr annähern und verschmelzen. So ist unter anderem verstärkt von Flow Thinking die Rede. Was hat sich geändert? Und weshalb? Der Artikel von Nigel Thurlow hat mir geholfen, die Diskussion zu verorten. Was ich da lese, hört sich sehr vielversprechend an.

https://www.infoq.com/articles/the-flow-system/

Leadership und Lean: Toyotas 4 Stufen der Leaderhip-Entwicklung

Tim McMahon bestätigt mir wieder einmal, dass im Kontext von Lean Management Leadership eine zentrale Rolle innehat und das diese sich auf alle Ebenen der Organisation bezieht. Besonders deutlich wird dies in Bezug auf die vier Entwicklungsstufen des Toyota-Modells.

http://www.aleanjourney.com/2019/12/toyotas-4-stages-of-leader-development.html

LEADERSHIP

Vorleben: Aktives Vorleben steckt an

Wenn von Veränderung die Rede ist, sprechen wir oft davon, dass wir die Menschen abholen müssen. Vor Kurzem bin ich darauf hingewiesen worden, dass jemanden abzuholen auch bedeutet, demjenigen bereits verloren zu haben. Wir haben also schon etwas falsch gemacht. Und noch etwas verbirgt sich dahinter. Eine Haltung, die nach wie vor noch zu sehr in der Vorstellung verhaftet ist, dass Menschen motiviert werden müssen und einen externen Anstoß brauchen. Anders die Idee des Vorlebens. Zeige, dass es anders geht, und lade ein, durch Beobachten und Nachahmen, dessen was gut funktioniert, Dich zu entwickeln. Ein Gedanke, den Marcus Raitner im Kontext des Themas Leadership aufgreift.

https://fuehrung-erfahren.de/2019/12/vorleben-und-infizieren-statt-abholen-und-mitnehmen/

Auf Medium.com ansehen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.