#GEDANKENBLITZ | Probleme beim Namennennen, statt sie weichzuspülen

Photo by Monstera on Pexels.com

Probleme muss man beim Namen nennen, um sie lösen zu können. Sie weichzuspülen bringt nicht weiter. Auf biegen und brechen alles zu „positiveren“ spielt den „Schmerz“ der Organisation runter. Probleme werden nicht angegangen. Bis sie sich zu gigantischen Bergen auftürmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..